Kolping-Bildungswerk Thüringen e. V.
Kolping-Bildungswerk Thüringen e. V.

Pressemitteilung vom 22.02.2021

Kolping-Bildungswerk Thüringen zwischen zwei Jubiläen
Corona-Pandemie verhindert Feierlichkeiten

 

Erfurt – Im November 2020 begann für das Kolping-Bildungswerk Thüringen e.V. ein Jubiläumsjahr! Denn vor 30 Jahren am 27. November 1990 wurde der Verein gegründet. „Genau elf Monate später, am 27. Oktober 2021, begehen wir ein weiteres Jubiläum, denn dann jährt sich die Seligsprechung unseres Namensgebers Adolph Kolping zum 30. mal“, erläutert Geschäftsführer Gerold Wucherpfennig die Vereinsgeschichte.

 

Wucherpfennig weiter: „Die geplante Dreißigjahrfeier im November 2020 fiel bereits der Pandemie zum Opfer. Nun setzen wir alle Hoffnungen auf den Herbst 2021. Wenn es die Infektionslage zulässt, planen wir anlässlich des 30. Jubiläums der Seligsprechung Adolph Kolpings ein Familienfest an unserer Freien Berufsbildenden Schule „Adolph Kolping““.

 

Ganz im Sinne der Philosophie Adolph Kolpings, versteht sich das Kolping-Bildungswerk Thüringen e.V. als Dienstleister in allen Fragen der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Schwerpunkte unseres Angebots sind die Berufsvorbereitung und Berufsausbildung für benachteiligte Jugendliche sowie das Angebot eines Jugendwohnhauses für Jugendliche, die sich in einer beruflichen Ausbildung außerhalb ihres Heimatortes befinden. Außerdem betreiben wir zwei Kindergärten in Erfurt.

 

„Aktuell gibt es in unseren Einrichtungen noch freie Plätze für das Berufsvorbereitungsjahr, die zweijährige Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Kosmetiker/in und die Möglichkeit für Menschen über 25 Jahre, den Hauptschulabschluss nachzuholen. Außerdem suchen wir in unseren Einrichtungen ständig engagierte Sozialpädagogen, Erzieher und Lehrer (aktuell für die Fächer Ethik und Sport)“, schloss Wucherpfennig.

 

Gerold Wucherpfennig
Geschäftsführer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(C) 2021 - Kolping-Bildungswerk Thüringen e. V. Impressum Datenschutz